Cassis
Cote d'Azur
Las Vegas
Mallorca
Marseille
New York
Paris
Provence
Rom
Toskana
Venedig
1: blau
2: beige
3: grau
Tierschutz-Anzeige
Foto 01 Foto 02 Foto 03 Foto 04

COTE D'AZUR

Die Blaue Küste
Cote d'Azur - Yacht
Villefranche-sur-Mer
Villefranche-sur-Mer
Saint-Tropez
Saint-Tropez
Saint-Tropez
Saint-Tropez Strand
Croisette, Cannes
Croisette, Cannes
C
ote d'Azur, die 'blaue Küste' - diese Bezeichnung des südfranzösischen Mittelmeerabschnittes existiert erst seit 1887, dem Jahr, in dem der aus Dijon stammenden Schriftsteller Stéphane Liégeard ein Buch namens 'La Cote d'Azur' veröffentlichte. Parallel dazu ist des Öfteren auch von der 'French Riviera' zu lesen.

Offiziell sind jedoch beide Namensgebungen nicht, und so wird die Frage, wo die Cote d'Azur denn nun eigentlich genau beginnt und wo sie endet, unterschiedlich beantwortet.
Gemäß der gängigsten Definition jedoch markiert Toulon die westliche und Menton die östliche Begrenzung.
 
Die bekanntesten Städte der Cote d'Azur sind Cannes, Nizza, Saint-Tropez, Saint-Raphaël, Villefranche-sur-Mer, Antibes und Monaco/Monte Carlo.
 
 
 

Küstenstraße N98

Auf der Nationalstraße N98 lässt sich die Cote d'Azur nahezu im gesamten Verlauf mit direktem Meeresblick befahren, lediglich einige wenige Abschnitte, z.B. bei Frejus, unterbrechen dieses Vergnügen kurzzeitig.
Im Juli und August jedoch muss mit einer jähen Spaßbremse gerechnet werden. Dann nämlich besteht die akute Gefahr, dass ein exorbitant hohes und erst tief in der Nacht nachlassendes Verkehrsaufkommen die sportlich flüssige Fahrt entlang der Küste zur schlichten Unmöglichkeit werden lässt.
 
 
 

Corniches

Wer etwas mehr Höhe benötigt, dem bieten sich die drei zwischen Nizza und Menton verlaufenden Corniches an. Mit ihren schwindelerregenden Klippen und Abgründen tauchen sie immer wieder in Film- und Fernsehproduktionen auf - zu sehen u.a. in James Bond 'GoldenEye'. Hier liefert sich der wiederbelebte Aston Martin DB5 ein Duell mit einem Ferrari F355.
 
 
 

Anreise mit dem Auto

Für französische Autobahnen sind Gebühren fällig, die an Maut-Stationen kassiert werden. Dafür jedoch gestaltet sich die Fahrt äußerst stressfrei, da es zum einen nur höchst selten Baustellen gibt und zum anderen das Verkehrsaufkommen, abgesehen vielleicht von einigen Wochen im Hochsommer, vergleichsweise gering ist.
 
 
 

Anreise mit dem Flugzeug

Nizza besitzt mit dem Aéroport Nice Cote d'Azur den zweitgrößten Flughafen Frankreichs. Die Cote d'Azur kann somit von etlichen Großflughäfen der Welt per Direktverbindung (ohne Umsteigen) erreicht werden.
Nizza
Nizza
Beaulieu-sur-Mer, Cap Ferrat
Beaulieu-sur-Mer, Cap Ferrat
Eze
Èze, Cote d´Azur
   
Durch die Nutzung von reise400.de erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen, um erweiterte Inhalte und Funktionen zu ermöglichen.
Weitere Infos
OK